Banknote

Bewertung / Auszeichnungen
80%
keine Auszeichnungen vorhanden
 
Herrin
derzeit keine feste Herrin.
Über mich
Mit "Ich dulde keine Widerworte"- oder "Mein Wort ist Gesetz"-Damen kann Banknote nichts anfangen. Interessant findet er Frauen, die mit einer Kombination aus Selbstvertrauen und Unverschämtheit auftreten und sich wie selbstverständlich etwas mehr genehmigen als sie anderen zugestehen.

Banknote ist auf der Suche nach so einer Frau. Ist sie außerdem noch attraktiv, dann ist er eine leichte Partie für sie.
Gelegentliche Tritte in den Hintern oder Schritt sind erwünscht. Außerdem möchte Banknote einmal einer Frau begegnen, die ihm befiehlt, vor ihr zu knien und/oder ihre Füße zu küssen. Das passiert leider viel zu selten. Er muss immer danach fragen. Dann ist es aber ein Zugeständnis, kein Befehl.

Bisher war Banknote als Wanderhure unterwegs. Eine Lady, die ihn fest bindet, gab es noch nicht. Manchmal dient er ein paar Monate einer Dame und geht dann fremd. Er ist aber auch ab und an zu Ladies zurückgekehrt, denen er früher gedient hat.
Eckdaten
Geschlecht männlich
Alter 33
Beziehung Außergewöhnlich
Herkunftsland Deutschland
Stadt MZ WI F
Haarfarbe anders
Augenfarbe gemischt
Statur keine Angabe
Körpergröße 162
Schuhgröße
Neigungen und Fetische
Devot keine Angabe
Switcher keine Angabe
Cuckolding keine Angabe
Sadist nein
Masochist keine Angabe
Fußfetisch keine Angabe
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung vielleicht
Realtreffen ja
Schuldscheine ja
Blackmail nein
Gebrauchsgegenstände nein
Toys nein
Keuschheitsversklavung nein
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Frauen, die wissen, welche Knöpfe sie bei mir drücken müssen. Für diese Damen bin ich ein leichtes, nahezu willenloses Opfer. Bisher ist mir nur eine Frau begegnet, die diese Kunst beherrscht.

Banknote braucht ab und zu einen Tritt in den Schritt. Oder auch mehrere ;-)

Spontane Kontoficks am Geldautomaten oder Geldübergaben aus meinem Portemonnaie sind unendlich viel besser als vorher vereinbarte Treffen. Die strahlenden Gesichter der zunächst überraschten Damen bestätigen diese Einschätzung.

Was ich nicht mag:

wenn mir das Geld ausgeht, weil ich dann nutzlos bin

Unaufrichtigkeit... sie ist leider unter den Frauen, die ich kennenlerne, sehr weit verbreitet

virtuelle Erziehung / Versklavung: das gibt mir nichts

große Entfernungen: da geht zu viel Geld für Reisen drauf

Publikum - mit einer Ausnahme: Eine überschaubare Anzahl Frauen, die das Publikum bilden, finde ich in Ordnung, vielleicht sogar reizvoll.

übermäßig viele Tattoos auf einem Körper. Der weibliche Körper, dieses von der Natur geschaffene Kunstwerk, kann von Menschenhand nicht übertroffen werden.

Ich bin interessiert an:

Arbeit: ich muss mehr arbeiten, damit ich mehr Geld erhalte, das ich meiner Göttin geben darf.

Austausch mit ähnlich Denkenden

Ich träume von einer Entmannung durch meine Besitzerin. Das ist ein Traum. Und es soll auch einer bleiben. :)