Guenther von Heslach

Bewertung / Auszeichnungen
89%
keine Auszeichnungen vorhanden
 
Herrin

Fussgöttin Lady Heike

3
Sklavenpunkte

Guenther von Heslach dient Fussgöttin Lady Heike
seit dem 16.01.2016 22:56 Uhr

Über mich
Ich bin - wie man so sagt - "nicht mehr der Jüngste". Dennoch bin ich in der MS- und Fetischszene ganz neu. Nachdem mir jahrelang das "Kopfkino" ausgereicht hat, habe ich mich nun auf die Suche nach einer für mich richtigen Herrin gemacht ... und ich habe sie gefunden!
Eckdaten
Geschlecht männlich
Alter 65
Beziehung Interessiert dich nicht
Herkunftsland Deutschland
Stadt Stuttgart
Haarfarbe anders
Augenfarbe gemischt
Statur durchschnittlich
Körpergröße 175
Schuhgröße 42
Neigungen und Fetische
Devot ja
Switcher nein
Cuckolding nein
Sadist nein
Masochist vielleicht
Fußfetisch ja
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung nein
Realtreffen ja
Schuldscheine ja
Blackmail nein
Gebrauchsgegenstände ja
Toys ja
Keuschheitsversklavung ja
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Ich mag einen höflichen und freundlichen Umgang miteinander - in der Sprache und im Verhalten.
Ich mag es, wenn bei aller notwendigen Strenge und Konsequenz auch mit Sklaven und ihren Bedürfnissen rücksichtsvoll umgegangen wird.
Ich mag meiner Herrin ein zuvorkommender, hilfreicher und gehorsamer Sklave sein.
Ich mag es, dass meine Herrin mich ernst nimmt.

Was ich nicht mag:

Ich mag nicht, wenn man mich schlecht macht. Das darf (und muss ggf.) nur meine Herrin tun!
Ich mag nicht, wenn Lügen und Unwahrheiten über mich und erst recht über meine Herrin verbreitet werden. In dem Fall wird aus dem zahmen Hündchen schnell ein bissiger Hund!
Ich mag nicht, wenn man Texte von mir kopiert, ohne mich vorher zu fragen und ohne anzugeben, von wem man den Text hat. Natürlich gilt auch das nicht für meine Herrin. Sie darf mit mir und mit meinen finanziellen und textlichen Beiträgen tun und lassen, was sie will!
Ich mag es nicht, wenn man bei jeglichem Kontakt zu anderen Ladies gleich als "Wanderhure" bezeichnet wird. Wozu bräuchten wir Sklaven, die schon eine feste Herrin haben, dann so eine Community wie diese? Ich denke, man kann auch im Kontakt mit anderen Sklaven und Herrinnen Neues erfahren, z.B. auch eigene Neigungen, die einem bisher nicht bewusst waren, oder an die man sich nicht herangetraut hat. So etwas kann sicher auch die Beziehung zur eigenen Herrin weiter entwickeln. Und schließlich kann sie ja alles, was sie nicht will, unterbinden!

Ich bin interessiert an:

Ich bin interessiert an einem offenen Austausch ohne Abwerbeversuche!