de Lady Celine
Bewertung / Auszeichnungen
97%
Wunschliste
Sklavenstall
Über mich
Ein paar Infos vorab: ich bin neunzehn Jahre alt, komme es dem schönen Ruhrgebiet, studiere Germanistik und Geschichte; im Allgemeinen interessiere ich mich sehr für naturwissenschaftliche Themen sowie Sprachen und Geschichte. Ich spreche Englisch fließend, in Spanisch besitze ich Grundkenntnisse. Ich würde gerne noch Französisch und Polnisch lernen. In meiner Freizeit kümmere ich mich nicht nur um Sklaven :D ich schwimme sehr gerne, koche und gehe natürlich, wie sollte es anders sein, häufig mit meinen Ladys aus. Wenn du darüber nachdenkst, mir eine Bewerbung zukommen zu lassen, dann sollten das grundlegende Informationen sein, die darin enthalten sein müssen.

Ich bin seit nun mehr als einem Jahr bei MDD und habe einen großen Wandel beobachten können; positiv und negativ. Aber auch ich habe mich geändert, positiv will ich meinen. Vieles lernt man. Man lernt verschiedene Menschen und Fetische kennen, unterschiedliche Neigungen und Spielzeuge zum Ausleben eben dieser. Aber das Wichtigste: man lernt sich selbst kennen. Es zeichnet sich ab, ob man Empathie besitzt, ein umgänglicher Mensch ist oder ob es nur "um das Eine" geht. Viele Damen blicken nur auf das Geld, ohne das wird ein Mensch in ihren Augen wertlos. Zu Beginn meiner Zeit wurde mir nahe gebracht, für meine Skype ID und ähnliche Dinge einen Tribut jenseits von Gut und Böse zu fordern. Mit der Zeit habe ich gelernt, dass sowas absoluter Quatsch ist. Ich zwinge nichts und niemanden, ich treibe auch niemanden in den Ruin. Wenn es beim Fetisch nicht passt, dann passt es nicht. Das bedeutet aber nicht, dass der Kontakt auf zwischenmenschlicher Ebene zum Scheitern verurteilt ist, nein - dann ist eben nur keine Basis für eine D/S-Beziehung gegeben, ob aufgrund unterschiedlicher Vorlieben, Vorstellungen oder zu großer Entfernung. Ich bin hier, um mich weiterzuentwickeln und nette Leute kennenzulernen. Natürlich auch Sklaven, an welchen ich meine Vorlieben ausleben kann, denen es Spaß macht und Freude bereitet, mich zu beschenken und glücklich zu sehen - aber wenn es nicht passt, dann passt es nicht. Das muss von beiden Seiten akzeptiert werden.

Keine Lady versklavt einen Sub, den sie nicht mag. Kein Sub dient und zahlt einer Lady, die er nicht leiden kann. Ein freundschaftlicher Umgang auf D/S-Basis ist essentiell für eine funktionierende Beziehung, denn am Ende des Tages ist niemand von uns Dom oder Sub, sondern jeder ist ein Mensch wie Du und Ich.

- Wer nicht versteht, dass der Frau die Macht gebührt, der hat das Leben nicht verstanden. -
Infos zu meiner Person
Geschlecht weiblich
Alter 19
Beziehung Außergewöhnlich
Herkunftsland Deutschland
Stadt Ruhrgebiet
Haarfarbe brünette
Augenfarbe gemischt
Statur keine Angabe
Körpergröße 163
Schuhgröße 39/40
Neigungen und Fetische
Dominant ja
Switcher nein
Cuckolding ja
Sadist ja
Masochist nein
Fußfetisch vielleicht
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung nein
Realtreffen ja
Schuldscheine ja
Blackmail nein
Gebrauchsgegenstände vielleicht
Toys vielleicht
Keuschheitsversklavung ja
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Eloquenz, Bildung, Authentizität, Naturwissenschaften, Philosophie, Geschichte, Sprachen, schöne Autos, schöne Schuhe, gute und stilvolle Gespräche

Macht, Respekt und Kontrolle!

Cuckolding, Schuh-/Fußverehrung, Teamviewer & diverse andere Dinge - alles in Verbindung mit MS, mal mehr und mal weniger.

Was ich nicht mag:

Kopfkinohelden, Zeitverschwendung, Blutspiele, KV, NS, das übliche Verbotene, Spiele die Tiere und Kinder einbeziehen

Idioten: http://www.duden.de/rechtschreibung/Lady

Ich bin interessiert an:

Ich bin interessiert an loyalen, diskreten und zahlwilligen Äffchen. Ich halte mich an meine Versprechen, aber werde mir von dir keine Befehle oder Aufgaben erteilen lassen. Ich arbeite weder deine Wunschliste ab, noch richte ich meinen Terminkalender nach dir. Erkenne ich aber Bereitschaft und Treue, dann bin ich für vieles offen.

Aber nicht nur das, es geht um so viel mehr: ich freue mich über sinnvolle Kontakte, gehaltvolle Gespräche, Gleichgesinnte und Andere, die mir den Einblick in eine neue Welt ermöglichen.

Ein D/S-Verhältnis ist immer noch am schönsten, wenn man in seinem Gegenüber nicht nur Dom oder Sub sieht, sondern auch einen realen Menschen, einen Freund.

Realer Kontakt ist immer das Ziel, doch den Weg dahin abzuarbeiten liegt bei dir.