lebenslang

Bewertung / Auszeichnungen
52%
keine Auszeichnungen vorhanden
 
Herrin
derzeit keine feste Herrin.
Über mich
Ladys dürfen mich sehr gern anschreiben, wenn der Profiltext zu Ihnen passt. Nur so findet man sich...

Mein großer Traum ist endlich die Lady zu finden, die mich in eine reale und dauerhafte Versklavung führt, die kein Spiel ist. Was verstehe ich darunter:

- Die Lady hat die volle Kontrolle über mich, kann mich zu Hause via Cam jederzeit beobachten, kann auf mein Handy zugreifen, mich überall mit GPS (auf dem Handy) lokalisieren, meine Emails und Whatsapp lesen, mich abhören etc.

- Die Lady erhält umfangreiches Blackmail-Material und Informationen mit denen ich ihr vollkommen und ohne Chance zu entkommen ausgeliefert bin. Ich muss einfach ohne "wenn" und "aber" sofort tun was die Herrin wünscht.

- Die Lady erhält eine Kontovollmacht, Blankoschuldscheine und meine EC Karte für das Konto auf dem mein Gehalt eingeht. Ich habe noch ein zweites Konto. Auf dieses Konto kann die Herrin einen kleinen Teil meines Gehaltes für mich überweisen um das sie mich jedoch jedesmal hart betteln lässt. Vielleicht lässt sie mir nur dann das nötigste zum Leben, wenn ich ihr etwa neues Blackmail Material sende, oder demütigende Aufgaben erfolgreich bestehe. Sollte ich es nur bedingt zufriedenstellend machen könnte die Herrin z.B. verordnen, dass ich mich eine Woche vom Müll der Nachbarn ernähren muss. Dank Cams etc. kann sie dies alles überprüfen.

-Die Lady erhält den Schlüssel für meine Wohnung, Fahrzeugbriefe etc. Sie kann jederzeit die Wohnung auch unangekündigt betreten und Gegenstände die ja ohnehin ihr entnehmen auch ohne Vorankündigung entnehmen.

- Alles was ich besitze wird Eigentum meiner Herrin. Alles was ich verdiene gehört meiner Herrin. Die Herrin weißt mir nur ein kleines Taschengeld zu. Mehr als das Existenzminimum steht einem Sklaven nicht zu.

- Nach und nach werden Wertgegenstände des Sklaven veräußert und das Geld von der Herrin beschlagnahmt oder die Gegenstände gehen direkt an die Herrin.

Im Gegenzug achtet die Herrin auf das Wohlbefinden des Sklaven. Sie setzt sich intensiv mit dem Sklaven auseinander um zu sehen wie es dem Sklaven geht und ob er noch psychisch mit der Belastung klar kommt. Sie zwingt den Sklaven nicht zu Krediten und ruiniert ihn nicht sondern bemüht sich um das aufbauen einer starken, langfristigen, emotionalen und psychischen Abhängigkeit des Sklaven von der Herrin.

Bitten um Entlassung nimmt die Herrin nicht ernst, sondern sagt dem Sklaven dass es ihr leid tut, aber sie weiß, dass der Sklave die Versklavung braucht und sie wird ihm mit Blackmail helfen wieder auf den rechten Weg zurück zu finden. Dies ist evtl. nicht leicht. Die Herrin müsste damit klar kommen dass der Sklaven evtl. krass bettelt und wirklich verzweifelt ist. Eine Herrin muss in so einem Moment stark sein und sagen: Diese vorübergehende Schwäche muss der Sklave überwinden und ich helfe ihm dabei indem ich ihn zwinge und erpresse weiterhin zu dienen auch wenn es manchmal schwer fällt so hart zu sein.

Nur wenn ich wirklich spüre, dass es keinen Ausweg gibt kann ich das erleben wonach ich mich sehne.
Eckdaten
Geschlecht männlich
Alter -
Beziehung single
Herkunftsland Deutschland
Stadt
Haarfarbe keine Angabe
Augenfarbe keine Angabe
Statur keine Angabe
Körpergröße
Schuhgröße
Neigungen und Fetische
Devot ja
Switcher nein
Cuckolding ja
Sadist nein
Masochist ja
Fußfetisch vielleicht
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung ja
Realtreffen ja
Schuldscheine ja
Blackmail ja
Gebrauchsgegenstände ja
Toys ja
Keuschheitsversklavung ja
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Blackmail, Überwachung, Vollversklavung, TPE, 247

Was ich nicht mag:

Freikauf, Mitleid, Erbarmen

Ich bin interessiert an:

Lebenslanger Vollversklavung. Ich will Eigentum einer edlen Lady werden. Und das nicht nur weil ich gerade geil bin. Dies ist mein Lebenstraum und auch wenn es schwer war: Ich bin inzwischen soweit dass ich dazu stehen kann.