Mentat1981

Bewertung / Auszeichnungen
89%
keine Auszeichnungen vorhanden
 
Herrin
derzeit keine feste Herrin.
Über mich
*Keine Coins für PNs (bin aber sonst echt nicht geizig)!*

Seit ich mich für Frauen interessiere, hat mich die Vorstellung fasziniert, von ihnen herumkommandiert und bestraft zu werden und als Sklave zu einer zu gehören. So richtig bewusst geworden ist mir alles aber erst im Verlauf des Jahres 2007, als ich im Internet auf Foren, Gruppen und Homepages zu den Themen Femdom und Geldsklaverei gestoßen bin. Erst dadurch habe ich erfahren, dass es tatsächlich Frauen gibt, die sich langfristig Sklaven halten.

Ursprünglich war ich gegenüber Sklavereiarten, bei denen es auch um finanzielle Vorteile für die Herrin geht, sehr skeptisch – um es mal so zu sagen. Nach und nach habe ich aber durch viele nette Kontakte in den einschlägigen Gruppen im studiVZ erkannt, dass es echt anständige Herrinnen gibt, die Tribut und Geschenke absolut verdient haben.

Im Frühjahr 2008 habe ich schließlich angefangen, bei Herrinnen aus dem Ruhrgebiet, die ich über das studiVZ kennengelernt habe, erste Erfahrungen als Shoppingsklave (online und real), als Arbeitssklave, als Prügelsklave und als Lebendmöbel zu sammeln. Später auch bei Ladies aus Geldsklaverei- und sonstigen Fetischportalen und aus weiter entfernten Regionen, solange und soweit mir dies möglich war. Durch meine Erfahrungen und den Austausch in Portalen wurde ich mir immer mehr über meine Rolle als Sklave im Klaren.

Ansonsten bin ich ein vielseitig interessierter Typ, mit dem man sich, sofern gewünscht, auch "normal" unterhalten kann. Ich bin niemand, der nur den Fetisch im Kopf hat. Außerdem bin ich tageslichttauglich, gepflegt, ehrlich und zuverlässig und weiß mich gegenüber einer Lady zu benehmen. Einige kennen mich vielleicht schon von anderen Portalen.
Eckdaten
Geschlecht männlich
Alter 36
Beziehung single
Herkunftsland Deutschland
Stadt Bochum
Haarfarbe brünette
Augenfarbe blau
Statur sehr schlank
Körpergröße 190
Schuhgröße 44
Neigungen und Fetische
Devot ja
Switcher nein
Cuckolding vielleicht
Sadist nein
Masochist vielleicht
Fußfetisch ja
Schuhfetisch vielleicht
Toilettenerziehung vielleicht
Realtreffen ja
Schuldscheine nein
Blackmail nein
Gebrauchsgegenstände vielleicht
Toys ja
Keuschheitsversklavung vielleicht
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Am ehesten gefällt mir eine authentische Versklavung, in der die Herrin, von meinen Limits und Tabus abgesehen, so mit mir umgeht, wie es ihren Erziehungsmethoden, Bedürfnissen, Neigungen und Launen entspricht. Mir ist nur ein irgendwo menschlicher Umgang wichtig, selbst wenn ein Sklave in ihren Augen kein Mann und auch kein Freund ist.

Vor allem eigne ich mich als Zahlsklave und als Onlineshoppingsklave. Außerdem als Sitzkissen und als Fußmatte, etwa beim Fernsehen oder beim Surfen im Internet. Mit ein wenig Geduld kann ich auch als Arbeitssklave für einfache Tätigkeiten verwendet werden (z. B. Bedienen, Abräumen, Spülen, Aufräumen, Putzen und Massieren).

Grundsätzlich bin ich auch als Prügelsklave zum Abreagieren geeignet. Da ich jenseits von Kopfkino kaum maso bin, wären intensive körperliche Züchtigungen bei mir aber schnell eine (echte) Strafe.

Fasziniert bin ich vor allem von Mindfucking, Nackthaltung, Spitting, Lebendmöbel (Facesitting, Sitzkissen, Fußmatte), Orgasmuskontrolle (Keuschhaltung, Tease & Denial, Wichsanleitungen ...) und Cuckolding.

Was ich nicht mag:

Meine Tabus sind: Illegales, Atemkontrolle, bleibende Schäden/Spuren, sichtbare Spuren an typischerweise unbekleideten Stellen, sexuelle Kontakte mit Männern (bin hetero ohne Bi-Potenzial), Züchtigungen durch Männer, "Kaviar", Kotze, Feminisierung, Bloßstellung in der Öffentlichkeit sowie Foto- und Videoaufnahmen.

Außerdem mag ich Indiskretion, Unehrlichkeit und Unzuverlässigkeit nicht. Ein loyaler Sklave sollte seiner Herrin vertrauen und sich auf sie verlassen können.

Auch Stress und Hektik finde ich eher unschön. Wenn eine Herrin ruhig und selbstsicher auftritt, würde ich mich auch so fügen und hätte gleich ein viel besseres Gefühl dabei.

Wenn sich die Herrin in einer Partnerschaft befindet, mag ich auch keine Heimlichtuerei gegenüber ihrem Partner bzw. ihrer Partnerin. Für alle Beteiligten ist die Sklavenhaltung wesentlich angenehmer, wenn er oder sie davon weiß und klar ist, welche Position man als Sklave hat.

Ich bin interessiert an:

Mein Ideal ist dauerhaft einer bestimmten Herrin zu gehören, damit ich stets weiß, wo mein Platz im Leben ist. Bei einer festen Herrin wäre es daher sehr schön, wenn sie die Sklavenhaltung als festen Bestandteil ihres Lebens ansieht.

Bis ich die Richtige gefunden habe, diene ich aber gerne unverbindlich, um potenzielle feste Herrinnen kennen zu lernen und um weitere Erfahrungen zu sammeln.