Oskar Putz Leibdiener

Bewertung / Auszeichnungen
86%
keine Auszeichnungen vorhanden
 
Herrin
derzeit keine feste Herrin.
Über mich
Im Sinne von Oskar Putz, dem Leibdiener von Paul von Hindenburg und seiner Frau, sehe ich mich als Leibdiener einer Dame oder eines Paares.

Du kannst nicht wegrennen vor dem, was in dir ist, es wird dich immer wieder einholen.

So wie eine dominante Dame oder ein Alphamann geschaffen ist mit der Eigenschaft der absoluten, unabdingbaren Naturdominanz, sind manche Männer und Frauen geboren als devote Diener, Sklaven, Objekte, welche in der Rangordnung unter der Herrschaft sind und deren Aufgabe es ist, zu dienen, zu gehorchen, sich unterzuordnen und die absolute Unterwerfung durch die starke Hand einer Herrin auszuleben.
Eckdaten
Geschlecht männlich
Alter -
Beziehung keine Angabe
Herkunftsland Deutschland
Stadt Schwerte
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Statur sportlich
Körpergröße 190
Schuhgröße
Neigungen und Fetische
Devot ja
Switcher nein
Cuckolding ja
Sadist nein
Masochist vielleicht
Fußfetisch ja
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung vielleicht
Realtreffen ja
Schuldscheine keine Angabe
Blackmail nein
Gebrauchsgegenstände nein
Toys vielleicht
Keuschheitsversklavung nein
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Dienen und Bedienen.

Für devote Objekte ist es eine Selbstverständlichkeit und ein Automatismus, einer Person mit dominanter Ausstrahlung, unbewusst die Bereitschaft auszustrahlen, ihr dienen zu wollen, ebenso wie eine dominante Dame gewollt oder ungewollt, absolute Macht ausstrahlt, welche solche Wesen anzieht.

Die Vorstellung eines Dieners, zu den Absätzen seiner Herrscherin zu kriechen, fühlt sich für das niedere Wesen absolut richtig an, weil es die einzig wahre Position ist, zu der es sich hingezogen fühlt und wohin es gehört.

Es gibt Opfer und es gibt Macher, es gibt Alphamännchen und Betamännchen, es gibt Herrschaften und Diener und es ist richtig so wie es ist, dass alles seinen Platz hat.

Was ich nicht mag:

Ich bin nicht unbedingt masochistisch veranlagt, akzeptiere aber selbstverständlich das Strafrecht der Herrschaft.

Ich bin interessiert an:

Eine Anstellung als Leibdiener, der zugewiesene niedere Aufgaben aller Art erledigt, um die Herrschaft zu entlasten.