Joytool

Bewertung / Auszeichnungen
51%
 
Herrin

DiscretLady

2
Sklavenpunkte

Joytool dient DiscretLady
seit dem 26.11.2018 18:29 Uhr

Über mich
Ich bin schlank, kultiviert, mag anregende Gespräche und Inspiration. Meine kecke Seite bringt mich immer mal wieder in riskante Situationen. Daher ist es gut, mich konsequent und streng zu erziehen.
Eckdaten
Geschlecht männlich
Alter -
Beziehung keine Angabe
Herkunftsland Deutschland
Stadt Berlin
Haarfarbe brünette
Augenfarbe braun
Statur sehr schlank
Körpergröße 184
Schuhgröße 42
Neigungen und Fetische
Devot ja
Switcher nein
Cuckolding ja
Sadist nein
Masochist ja
Fußfetisch ja
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung ja
Realtreffen ja
Schuldscheine vielleicht
Blackmail vielleicht
Gebrauchsgegenstände vielleicht
Toys ja
Keuschheitsversklavung ja
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Ich diene gerne einer schönen Göttin. (Nicht jede Herrin ist zugleich eine Göttin.) Als Sklave mag ich klare Anweisungen. Ich mag es, schrittweise immer abhängiger gemacht und konditioniert zu werden: ein Spiel mit dem Feuer...
Sadistische und intelligente Frauen, gepaart mit Schönheit und durchtriebener Dominanz sind das Absolute. Ich beuge mich ihrer Macht, lasse mich kontrollieren und bestimmen, versklaven...

Was ich nicht mag:

Dummheit gepaart mit Schönheit

Selten kommen wirkliche Schönheit, Klugheit und Reichtum zueinander. Wenn es mal gelingt, soll man es getrost göttlich nennen.
Denn das Schlimme am Geld ist die Wahl- und Anspruchslosigkeit derjenigen, die auf es angewiesen sind. So gesehen macht die Gier nach Geld dumm. Geld ist eine allgemeine Ware, mit der sich jede andere Ware kaufen lässt. So gesehen macht das Geld gleichgültig gegen jedweden Inhalt und inhaltsleer. Wer Geld hat, kann alles miteinander verbinden und für sich beanspruchen, ohne sich jeweils damit auskennen zu müssen. So gesehen macht das Ausgeben von Geld auch dumm.
Geld ist geronnene Zeit. So gesehen ist die Gier nach Geld ein dummes Streben nach Verdinglichung, bei dem kostbare Lebenszeit verbrannt wird.
Einzig klug ist es, nichts dafür zu tun, um reich zu werden und das Geld nicht auszugeben.
Falls ich einmal der Klugheit und Schönheit in Person begegnen sollte, werde ich mich unterwerfen und sie reich machen.

Ich bin interessiert an:

Göttlichem.

Diese Webseite nutzt Cookies und speichert Daten um funktionieren zu können. Weitere Informationen findest du hier. Akzeptieren