spartacus_derAutor

Bewertung / Auszeichnungen
65%
 
Herrin

LadyValentina

10
Sklavenpunkte

spartacus_derAutor dient LadyValentina
seit dem 26.09.2020 18:00 Uhr

Eckdaten
Geschlecht Männlich
Alter 47
Beziehung Single
Herkunftsland Österreich
Stadt Wien
Haarfarbe Brünette
Augenfarbe Braun
Statur Durchschnittlich
Körpergröße 174 cm
Schuhgröße 38 EU
Neigungen und Fetische
Devot ja
Switcher nein
Cuckolding vielleicht
Sadist nein
Masochist vielleicht
Fußfetisch ja
Schuhfetisch ja
Toilettenerziehung vielleicht
Realtreffen ja
Schuldscheine nein
Blackmail nein
Gebrauchsgegenstände nein
Toys ja
Keuschheitsversklavung nein
Über mich
Alles unter der Sternlinie ist "alter Text", den ich aus nostalgischen Gründen nicht löschen möchte. Doch seit Anfang September hat sich bei mir Vieles geändert. Um mit einem Wort zu beschreiben, was nicht zu beschreiben ist: Göttin #LadyValentina.

*********************************

Einer Gebieterin auch als Geldsklave dienen zu dürfen, ist für mich persönlich nur eine logisch weitergedachte Konsequenz meines Sklaven-Begriffs. Ich verdinge mich als Putz- und Arbeitssklave & habe seit 2006 durchgehend bereits mehreren Gebieterinnen als Putzsklave gedient (laut neuesten Studien daher meine Lebenserwartung drastisch verkürzt :) ). Für seine Mistress zu putzen & niedrige Arbeiten zu verrichten, ist eine Form der Erniedrigung, die mich sehr reizt.

Achja, und ich bin "Roman-Autor", meine Femdom-Novelle "Imperium der Frauen" ist im April 2014 im Marterpfahl-Verlag erschienen, meine zweite Femdom-Novelle "Black Velvet Band" gibt es auf Amazon als kindle und als Paperbook.

Was hier nicht stehen darf: Ich bin Polytheist. Das heißt, ich diene -zum Teil seit vielen vielen Jahren - mehreren Göttinnen, primär aber als Putz- und Arbeitssklave, nicht als MS (dazu sind meine Finanzen zu unattraktiv). Selbstverständlich wissen alle Beteiligten das auch...in der Vanilla-Welt nennt sich das dann Polyamorie, glaub ich.
Infos zu meiner Person
Was ich mag:

Dienen, reale Versklavung, als Putz- und Nutzsklave. Und *hach*, als Teppich meiner Gebieterin dienen, es gibt nichts ästhetischeres, schöneres, lustvolleres, als die Fußsohlen der Gebieterin, die mich ausbeutet, auf meinem Gesicht, meinem Bauch, meiner Scham zu spüren, als symbolisches Zeichen der Unterwerfung.

Was ich nicht mag:

Dummheit; Rassismus; Rechdschreibfelerr; gespielte Dominanz; dominante Männer; Frauen, die MS nur als Geldquelle betrachten, ohne jede Faszination für die Sache selbst. Fakes und Trittbrett-Fahrerinnen, die nur an "schickst du Gutschein"-Konversation interessiert sind.

Ich bin interessiert an:

Literatur, Femdom, Philosophie, Gedankenaustausch.

Diese Webseite nutzt Cookies und speichert Daten um funktionieren zu können. Weitere Informationen findest du hier. Akzeptieren