FinDomDirectory Logo
Toxicsugga
Moneydom
Profildetails
Geschlecht Weiblich
Alter 2016
Beziehungsstatus Außergewöhnlich
Herkunftsland Polen
Stadt Moneywood
Haarfarbe -
Augenfarbe -
Statur -
Körpergröße -
Schuhgröße 37 (EU)
Auszeichnungen
camchecked
real
fair
good
wicked
melkline
fetishqueens
storequeen
vip
Profil Vollständigkeit
100%
Gruppen (14)
Gruppen Mitglied (14)
Geldsklaverei Nordrhein-Westfalen
Eine Gruppe für alle, die in NRW wohnen, arbeiten oder sonst regelmäßig anzutreffen sind und einen "Realkontakt" zumindest nicht ausschließen. Es sollten nur diejenigen beitreten, auf die beides zutrifft, da eine regionale Geldsklavereigruppe sonst keinen Sinn macht. Treffen können vor allem an folgenden Orten stattfinden, je nachdem was im Hinblick auf Vorhaben, Aufwand, Vertrauen und Diskretion gewollt ist bzw. akzeptiert wird: Privatwohnung oder Arbeitsplatz (z. B. Büro) nach Dienstschluss der Herrin oder ihres Partners bzw. ihrer Partnerin oder einer ihrer Freundinnen oder Kolleginnen oder des Sklaven oder eines anderen Sklaven, eigenes oder dafür anzumietendes Studio oder Hotelzimmer, Fetischparty, Öffentlichkeit (z. B. Geschäfte, Lokale) oder abgelegene Gegenden "Outdoor". Dabei muss es nicht notwendig darum gehen, dass eine einzige Herrin und ein einziger Sklave sich treffen. Je nachdem was im Hinblick auf Vertrauen und Diskretion gewollt ist bzw. akzeptiert wird, ist auch Folgendes möglich: Eine Herrin kann sich mit mehr als einem Sklaven treffen. Sie kann ihren Partner bzw. ihre Partnerin und/oder eine oder mehrere ihrer Freundinnen einbeziehen. Sie kann auch zusammen mit einer oder mehreren anderen Herrinnen etwas unternehmen, egal ob mit oder ohne Sklaven.
464 Mitglieder
Geldsklaverei Ruhrgebiet
Eine Gruppe für alle, die im Ruhrgebiet wohnen, arbeiten oder sonst regelmäßig anzutreffen sind und einen "Realkontakt" zumindest nicht ausschließen. Es sollten nur diejenigen beitreten, auf die beides zutrifft, da eine regionale Geldsklavereigruppe sonst keinen Sinn macht. Diese Gruppe ist als Ergänzung zur Gruppe "Geldsklaverei Nordrhein-Westfalen" gedacht, da NRW nicht gerade klein ist: http://moneydomdirectory.com/group/geldsklaverei-nordrhein-westfalen Treffen können vor allem an folgenden Orten stattfinden, je nachdem was im Hinblick auf Vorhaben, Aufwand, Vertrauen und Diskretion gewollt ist bzw. akzeptiert wird: Privatwohnung oder Arbeitsplatz (z. B. Büro) nach Dienstschluss der Herrin oder ihres Partners bzw. ihrer Partnerin oder einer ihrer Freundinnen oder Kolleginnen oder des Sklaven oder eines anderen Sklaven, eigenes oder dafür anzumietendes Studio oder Hotelzimmer, Fetischparty, Öffentlichkeit (z. B. Geschäfte, Lokale) oder abgelegene Gegenden "Outdoor". Dabei muss es nicht notwendig darum gehen, dass eine einzige Herrin und ein einziger Sklave sich treffen. Je nachdem was im Hinblick auf Vertrauen und Diskretion gewollt ist bzw. akzeptiert wird, ist auch Folgendes möglich: Eine Herrin kann sich mit mehr als einem Sklaven treffen. Sie kann ihren Partner bzw. ihre Partnerin und/oder eine oder mehrere ihrer Freundinnen einbeziehen. Sie kann auch zusammen mit einer oder mehreren anderen Herrinnen etwas unternehmen, egal ob mit oder ohne Sklaven.
202 Mitglieder
Facesitting
Facesitting bedeutet im Bereich Femdom, dass sich die Herrin auf das Gesicht des Sklaven setzt. Dabei behält sie in der Regel ihre Hose oder zumindest einen Slip an, je nachdem, was sie für angemessen hält. Solange sie nichts anderes wünscht, hat er dabei vollkommen passiv zu bleiben, was eventuell durch eine vorherige Fesselung sichergestellt werden kann. Beim Facesitting kann es einmal darum gehen, ihm seinen niederen Rang bewusst zu machen, da sich sein Gesicht dabei sogar noch unterhalb ihres Hinterns befindet. Und ihm seine Ohnmacht zu demonstrieren, da er sich währenddessen nicht von ihr wegbewegen kann. Außerdem kann sie ihn züchtigen, indem sie sich vorübergehend so auf sein Gesicht setzt, dass er nicht atmen kann. Für ihn kann es, je nach Art der Durchführung, auch eine schöne Belohnung und süße Qual zugleich sein. Vor allem, wenn er dem Unterleib der von ihm verehrten Herrin oder überhaupt einer Frau nie näher kommen wird. Facesitting gibt einer Herrin somit eine gute Möglichkeit, einen Sklaven durch geringen Körpereinsatz weiter in ihren Bann zu ziehen, ohne dass sie sich an ihm die Finger schmutzig machen muss oder er eine falsche Vorstellung von seiner Position bekommen kann.
285 Mitglieder
Aktivität
Letzte Aktivität 06.12.2022 14:28
Aktualisiert 17.11.2022 10:30
Angemeldet 30.05.2015
(vor 7 Jahren)
Neigungen und Fetische
Dominant Ja
Sadist Ja
Cuckolding Ja
Masochist Nein
Fußfetisch Ja
Schuhfetisch Ja
Toiletten Erziehung Vielleicht
Real Sessions Ja
Schuldscheine Nein
Blackmail Fantasy Vielleicht
Gebrauchsgegenstände Vielleicht
Toys Vielleicht
Keuschheits Versklavung Ja
Wunschliste
Einkaufswagen